Schöne Beine auch im nächsten Sommer!

Sommer, Sonne, Haut zeigen? So schön der Sommer auch ist, so sehr hadern viele von uns mit dem eigenen Körper. Speckröllchen an der Hüfte, Dellen an den Oberschenkeln und womöglich Krampfadern oder Besenreiser an den Unterschenkeln führen zu Selbstzweifeln und Hemmungen. Im Badeanzug an den Strand anstatt mit einem Bikini? Sehen meine Beine nicht aus wie die von einem Victoria’s Secret-Model?

Nur kosmetisch oder auch gesundheitlich schädlich?

Wir im Verlag halten nicht viel vom Schönheitswahn unserer Gesellschaft. Viel wichtiger als ein makelloses Aussehen ist das eigene Selbstwertgefühl. Doch im Gegensatz zur Orangenhaut an Oberschenkeln und Po und auch einem unbedenklichen Fettpölsterchen an der Hüfte können Krampfadern tatsächlich zu unangenehmen gesundheitlichen Beschwerden führen. Es kann sich ein Gefühl von schweren Beinen, später auch mit Schmerzen und im schlimmsten Fall sogar eine Thrombose einstellen.

Haben sich Krampfadern erst einmal gebildet, ist es schwierig, sie wieder loszuwerden. Sind Ihre Waden dagegen frei von Krampfadern, können Sie etwas dafür tun, damit das auch so bleibt. Besenreiser und Krampfadern bilden sich durch aufgestautes Blut in den Beinen – und das liegt unter anderem an zu langem Sitzen und den dabei angewinkelten Beinen.

Vorbeugen ist die beste Therapie!

Wie so oft gilt: Bewegen Sie sich! Nutzen Sie die warmen Tage, um Fahrrad zu fahren, lange Spaziergänge zu machen und bummeln Sie durch die Stadt. Die Beanspruchung der Wadenmuskulatur unterstützt Ihren Venen dabei, das Blut aus den Beinen nach oben zu pressen und Sie wirken so aktiv einem Blutstau entgegen. Hilfreich ist es auch, auf der Arbeit nicht nur zu sitzen. Machen Sie lieber mehr Schritte als weniger! Und auch, wenn es nach Faulheit klingt: Legen Sie ruhig abends einmal die Beine hoch. Hauptsache, Sie sitzen nicht den ganzen Tag!

Haben Sie Ihren Urlaub noch vor sich? Auf längeren Flug- oder Bahnreisen sollten Sie Kompressionsstrümpfe tragen. Man kann nichts dagegen tun, stundenlang sitzen zu müssen, aber Sie können Ihre Venen dabei so gut es geht schützen. Kompressionsstrümpfe sorgen dafür, dass die Beine durch langes Sitzen nicht anschwellen können.

Auch abwechselndes heißes und kaltes Abduschen der Beine bewirkt, dass das Gewebe sich ausdehnt und zusammenzieht. Das ist gut für den Blutfluss und somit auch gut für schöne und vor allem gesunde Beine!


von Debora Pape. 29.08.2017


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.